P32 Niedrigenergiehaus am Berg

Auftraggeber

Privat

Leistungsphasen

1 bis 8, gestalterische Oberbauleitung

Projekt

2004

Freiflächenplanung

Landschaftsarchitektin A. Geiger, Utting a. Ammersee

Beschreibung

Dieses Wohngebäude an einem Berghang, dessen Grundmauern Anfang der 60´er Jahre erbaut wurden, ist für die Bedürfnisse überdurchschnittlich hoch gewachsener Eigentümer neu entwickelt worden. Das vormals geschlossene Wohngebäude mit kleinen Fenstern und kleinsten Zimmern wurde komplett entkernt und mit mehreren An- und Umbauten erweitert. Einzelne Räume wurden zusammengelegt, Geschoßdecken geöffnet, wodurch ein fließender, großzügiger Wohn- und Essraum mit 95m² Wohnfläche und einer Raumhöhe von 2,95m bis 4,50m entstand.

Oberlichtbänder im Inneren durchfluten mit der vierfachen Helligkeit des Zenit-Lichtes und begehbaren Glasböden das Gebäude zusätzlich in vertikaler Ebene. Schiebeelemente aus Glas und Holzwerkstoffen sowie großzügige, raumhohe Türen sind für die horizontale Verbindung und für das Fließen der Räume in den Außenbereich maßgebliche Elemente.

Da bei diesem Projekt die Möglichkeit bestand, sämtliche Einbaumöbel wie Garderobenschränke, Ankleideschränke, Badwaschtische, Kücheneinbauten mit Bar und Esstischen etc. zu entwickeln, wurden diese Einbauten zu gestaltenden Wandabwicklungen, transparenten Raumteilern oder räumlichen Gliederungselementen.

Der Außenraum des Anwesens zoniert sich durch Hanglage, Abgrabungen und Aufschüttungen in einen Vorbereich mit Anfahrt und Aussichtsterrasse, sowie einen nicht einsehbaren Fitness- und Badebereich.

Maßnahmen

Niedrigenergiehausstandard (Jahres-Primärenergiebedarf < 40 KWh/m²a)
Gehobenes Wohnen mit Fitness- und Saunabereich, hochwärmegedämmter Massivbau mit Stahl-Glaskonstruktionen, thermische Röhrenkollektoranlage für Heizungs- und Warmwasserunterstützung mit Einspeisung in Außen- u. Whirlpool, Außenanlagengestaltung …

Technische Daten

Wohneinheiten 1
Wohnfläche 295 m²
BRI 1.850 m³
Freiflächen 1.485 m²
Heizwärmebedarf qh 18,60 KWh/m²a
Endenergiebedarf qE 29,28 KWh/m²a
Jahres-Primärenergiebedarf qP 38,15 KWh/m²a
Transmissionswärmeverlust HT 0,21 W/m²K