P33 Mehrgenerationenwohnen

Niedrigenergiehaus barrierefrei mit Tiefgarage

Standort

Seuffertstr. 9, 97074 Würzburg

Auftraggeber

Wohnungsgenossenschaft Frauenland Würzburg e.G. Wittelsbacherstr. 5, 97074 Würzburg

Leistungsphasen

1 bis 9

Projekt

2008

Wettbewerb

1. Rang

Freiflächenplanung

Landschaftsarchitektin A. Geiger, Utting a. Ammersee

Beschreibung

Das Stadtquartier der Wohnungsgenossenschaft Frauenland Würzburg e.G., unweit der Würzburger Innenstadt, bot beste Voraussetzungen für ein zukunftorientiertes, gemeinschaftliches Wohnen in allen Lebenslagen. Das von Beginn an verfolgte Konzept des nachhaltigen Bauens und Wohnens, sollte den sich ändernden demographischen, gesellschaftlichen Wandel, als auch den knapper und somit weiterhin teurer werdenden Energieressourcen verpflichtet sein.

Die Nachbargebäude werden durch eine Blockrandbebauung gefasst, welche den großen Vorteil eines geschützten, privaten Innenhofes mit sich bringt. Der ehemals nur für einzelne Garagennutzer befahrene Innenhof wird nun vom PKW-Verkehr freigehalten und durch eine natürlich belüftete, somit energiesparende und wartungsarme Tiefgarage ersetzt. Der gesamte neu gestaltete Innenhof wird nun für alle Bewohner nutzbar. Die klar definierten Freiflächen sind Erholungsraum, sowie Spiel- und Begegnungsfläche im Grünen. Dieser kommunikative Freiraum ist für die Genossenschaftsmitglieder ein wichtiger Bestandteil der unkomplizierten, gemeinschaftlichen Treffen und Aktivitäten.

Alle Wohnungen des Gebäudes sind mittels einer einzigen Aufzugsanlage auch noch im hohen Alter, ohne Mühen zu erreichen. Die Laubengangerschließung gewährleistet mit den Vor- und Rücksprüngen der Fassade nicht nur den rollstuhlgerechten Zugang und die Belichtung von Eingangsbereich-Küche-Bad, sondern bietet auch Zonen für Sitzgelegenheiten oder Bepflanzungen. Diese Vorbereiche laden zum Verweilen ein und fördern die Kommunikation, um Kontakte zu knüpfen oder zu pflegen.

Maßnahmen

KfW 40 Niedrigenergiehaus (Jahres-Primärenergiebedarf < 40 KWh/m²a), KfW-Förderung
Mehrgenerationenwohnhaus, behindertengerecht und barrierefrei, Massivbauweise mit vorelementierten Filigranelementen, feuchtigkeitsgeregelte Zu-Abluftanlage mit WRG, geprüfte Luftdichtheit der Gebäudehülle (BlowerDoor-Test), Gasbrennwert-zentralheizung mit thermischer Solaranlage (74m², Brauchwasserdeckung 54%,) als Nahwärmenetz, Großtiefgarage natürlich belüftet (Sonderbau), Außenanlagen behindertengerecht und barrierefrei …

Technische Daten

Wohneinheiten 23
Wohnfläche 2.024 m²
TG-Stellplätze 53 (42 PKW)
TG-Nutzfläche 1.095 m²
BRI 15.512 m³
Freiflächen 2.235 m²
Heizwärmebedarf qh 24,57 KWh/m²a
Endenergiebedarf qE 30,89 KWh/m²a
Jahres-Primärenergiebedarf qP 38,37 KWh/m²a
Transmissionswärmeverlust HT 0,28 W/m²K